puretreks
active
Aktivreisen für Wanderer mit Erfahrung

Oman

Berg Trekking im Oman: Wandern & Kultur wie in 1001 Nacht

Trekkingreise + Kulturerlebnis | 11 Tage  | 4- 12 Teilnehmer  | ab 2890 €

Jerome Bloesser

Jerome über diese Reise

Die neue Traumreise mit unserem omanischen Beduinenguide Amur mit Berg Trekking sowie Kulturerlebnis ist genau das Richtige, um die Vielfalt des Sultanat Oman zu entdecken...

Highlights

+ 7 Tage Berg Trekking in Omans East Hajar Mountains und Canyons
+ Kultur und Gastfreundschaft der Beduinen hautnah erleben
+ Den prächtig funnkelnden Sternenhimmel Arabiens bestaunen
+ Die Souks von Nizwa und Muscat besuchen
+ Palmenoasen, Gärten und historische Forts entdecken


Programm

Auf unserer neuen Reise Berg Trekking Oman: Wandern und Kultur aus 1001 Nacht entdecken Sie die abwechslungsreichen Landschaften des Oman intensiv und Schritt für Schritt. Die Reise startet mit einem halben Tag zum Ankommen und Besichtigen der Highlights von Muscat. Hier können Sie u.a. den Basar und natürlich die großartige Sultan Qaboos Moschee besuchen. Dann geht es in die Berge. Sieben Tage Berg Trekking im Oman stehen auf dem Programm. Sie wandern durch Canyons, entdecken kleine grüne Oasen, besteigen den einen und anderen Gipfel und lernen hautnah das Leben der Beduinen in abgelegenen Dörfern kennen. Die Nächte verbringen Sie im Zelt oder in urigen, abgeschiedenen Gästehäusern in den Bergen. Nach abenteuerlichen Tagen über Stein und Fels geht es dann ins grüne Tal der Oasenstadt Nizwa, wo Sie natürlich den berühmten lebendigen Souk hautnah erleben können.


Tourverlauf

Tag 1 (10.10.18/06.03.19) Anreise nach Muscat

Abflug am frühen Vormittag und Flug in den Oman. Nach der Ankunft in Muscat Begrüßung durch den lokalen Reiseleiter am Flughafen. Transfer ins Stadthotel. (-,M,A)


Tag 2 (11.10./07.03.) Stadttour und Fahrt in die Berge

Nach dem Frühstück im Hotel geht es los zur Stadttour. Sie besichtigen den alten Stadtteil von Muscat, bestaunen den Palast vom Sultan Qaboos und besuchen das Bait al Zubair Museum sowie ein altes Fort, das die Portugiesen im 16. Jahrhundert errichtet haben. Natürlich darf ein Besuch vom Souk in Muscat nicht fehlen, wo man Waren aus aller Welt und natürlich auch den traditionellen omanischen Krumsäbel, den Khanjar, kaufen kann. Am Nachmittag dann Fahrt in die Berge ins Wadi Mistal. Übernachtung im Zelt bei dem kleinen Bergdorf Waqan mit tollem Blick über das Tal. (F,M,A)


Tag 3 + 4 (12.-13.10./08.-09.03.) Aufs Manakhir Plateau und ins Wadi Kharus

Das Berg-Trekking geht endlich los! Ungefähr 7h inkl. Pausen geht es meist auf schmalen Eselspfaden hinauf aufs Manakhir Plateau. Dort, unter dem prächtig funkelnden Sternenhimmel übernachtet die Gruppe in einem Camp inmitten der Natur. Am nächsten Tag dann Trekking in ca. 6 Wanderstunden hinab ins Wadi Bani Kharus und das letzte kleine Stück per Auto bis zu einem kleinen, hübsch unter Bäumen gelegenen omanischen Camp im Wadi mit Guesthouse. Übernachtung im sogenannten Bimah Guestouse, wo es auch eine wohlverdiente Dusche gibt! (F,L,A)


Tag 5 (14.10./10.03.) Wanderung im Snake Canyon

Heute bleibt das große Gepäck im Bimah Guesthouse, denn es geht auf eine Tageswanderung zum berühmten Snake Canyon.

Der Name des Snake Canyon stammt übrigens nicht vom gleichnamigen Tier, sondern von seiner mäandernden Form, die durch Jahrtausende vom Wasser in den Fels geschnitten wurde, Bei der ungefähr 5-stündigen Wanderung werden sie die phantastische Naturlandschaften bestaunen können. Je nach Regenvorkommen gibt es auch Wasserfälle und Naturwasserpools, die dann zu einer Abkühlung einladen! Übernachtung im Bimah Guesthouse. (F,L,A)


Tag 6 + 7 (15.-16.10./11.-12.03.) Trek zum Birkat al Sharaf Pass und Misfat

Zunächst geht es zum Dorf Balad Sayt und dann weiter hinauf zum Pass von Al Sharaf. Der Aufstieg dauert etwa 6h und es bieten sich immer wieder sensationelle Ausblicke über das Bergpanorama und das weite Tal. Übernachtung auf dem Pass in "wildem" Camp im Zelt unterm Sternenhimmel. Am nächsten Tag geht es dann mehr oder weniger nur bergab hinunter ins Tal bis zum Dorf Al Abreyeen, was direkt am Berghang gebaut ist und ein jahrhunderte altes ausgeklügeltes Bewässerungssystem für die Palmengärten hat. Dort übernachtet die Wandergruppe im einfachen aber sehr malerischen und authentischen Misfah Old House, das direkt in den Gärten liegt. Auf dem Dach des Hauses genießen alle sicher das wohlverdiente Dinner nach einem ereignisreichen Tag! (F,L,A)


Tag 8 (17.10./13.03.) Beduinenkultur in Al Hamra und Jebel Shams

Nach dem Frühstück kurze Fahrt nach Al Hamra, wo sie in einem kleinen Museum den Alltag der omanischen Beduinentraditionen hautnah und zum Anfassen erleben können. Die Gruppe schaut beim Kochen genauso zu, wie bei der Handwerksarbeit der Beduinenfrauen. Nach einem omanischen Kaffee und schmackhaften Datteln, geht es gestärkt weiter bis zum Wadi Gul, wo eine 2-stündige Wanderung ansteht, bevor es zum nächsten Camp geht, das malerisch auf dem Jebel Shams Hochplateau liegt. Nacht im Zelt in der Natur. (F,L,A)


Tag 9 (18.10./14.03.) Aufstieg zum Jebel Shams

Je nach Lust und auch Fitnessgrad der Gruppe, geht es ganz oder nur teilweise hinauf auf den 3.028m hohen Jebel Shams, der übrigens der höchste Berg im Oman ist! Bei gutem Wetter hat man eine beeindruckende Aussicht. Die Wanderzeit kann - sofern die Gruppe den Gipfel komplett macht - bis zu 9h inkl. Pausen betragen. Bei einer kürzeren Tour ist am Nachmittag noch Zeit, im Tal der alten und berühmten Handelsstadt Nizwa, das historische Gibrin Fort, zu besichtigen. Die Nacht verbringt die Gruppe im Hotel, genießt eine erfrischende Dusche und vielleicht den Sprung in den Hotelpool. (F,L,A)


Tag 10 (19.10./15.03.) Souk in Nizwa.. und zurück nach Muscat

Nizwa ist eine, weit über den Oman hinausgehend berühmte, Oasenstadt und hat eine sehr alte Handelstradition. Der berühmte Freitags-Markt auf dem Souk ist absolut sehenswert, denn hier findet an diesem Tag der Viehmarkt statt und viele Omanis kommen von weit her, um hier ihr Vieh zu verkaufen. Auch sonst kann man den Handel mit Datteln, Silber und vielem Anderen aus nächster Nähe bestaunen. Am Mittag geht es dann auf den Rückweg nach Muscat. Je nach Zeitpolster ist nochmals der Besuch der Altstadt möglich und nach dem Abendessen geht es dann langsam zum Flughafen. (F,M,A)


Tag 11 (20.10./16.03.) Rückflug

Abflug kurz nach Mitternacht und Ankunft dann am Morgen in Deutschland. (F,-,-)

 

Inkl. Mahlzeiten: F = Frühstück, M = Mittag, L = Lunchpacks, A = Abendessen
Wetterbedingt sind beim Reiseablauf Änderungen vorbehalten.



Termine + Buchen

Hier finden Sie Reisetermin(e) und ihre Verfügbarkeit. Zur Buchung einfach Button rechts klicken

06.03.19 - 16.03.192.890 €  inkl. Flug ab Frankfurt/M.

11 Tage, Min. 4 max. 12 Teilnehmer, Trekkingreise + Kulturerlebnis

Zusatzleistungen

Zuschlag Einzelzimmer- und zelt 240 €

Rail+Fly Ticket (Zusatzleistung der Deutschen Bahn) 65 €

= Reise ist buchbar
= Bei 1 Buchung garantiert
= Durchführung garantiert
= Wenige Restplätze
= Ausgebucht / Termin vorbei

Reiseleistungen

·Flug Frankfurt-Muscat und zurück mit Oman Air oder gleichwertiger Airline in der Economyclass (je nach Kapazitäten ggf. via Dubai o.ä.) Inkl. aller Steuern. ·Toyota Geländefahrzeuge inkl. Fahrer. ·Reiseleitung  englischsprachig durch Amur Rahawi ·ausgesuchte saubere Hotels. ·Verpflegung während der gesamten Reisezeit wie im Tagesablauf beschrieben  ·alle Transfers und Eintritte


Nicht im Reisepreis enthalten

·Visum für den Oman ·Reiseversicherungen ·Persönliche Ausgaben ·Getränke außerhalb der Mahlzeiten in Hotels/ Snacks und Getränke unterwegs und bei Transfers ·Trinkgelder

 

Zusatzleistungen:

 

Einzelzimmerzuschlag 240,- Euro
Rail+Fly Ticket (Zusatzleistung der Deutschen Bahn) 65,- Euro


Weitere Infos

Staffelpreis je nach Teilnehmeranzahl:  Diese Reise kann bereits ab 4 Teilnehmern durchgeführt werden! Um eine Durchführung der Reise Berg Trekking Oman: Wandern und Kultur aus 1001 Nacht auch mit kleiner Gruppe zu gewährleisten und den Reisepreis bei größeren Gruppen niedrig zu halten, wird ein Staffelpreis zugrunde gelegt:
6-12 Teilnehmer  = 2.890,- Euro pro Person
4-5 Teilnehmer  = 3.090,- Euro pro Person
Veranstalter: Puretreks
Zahlungsmodalitäten: 20 % bei Reisebuchung, Restbetrag 30 Tage vor Reisestart.
Reisestornierung: Ein Rücktritt von der Reise ist im Vorfeld gegen Zahlung von Stornokosten möglich. Die Stornopauschalen finden Sie in unseren AGB.
Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl: Wird die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist Puretreks berechtigt, die Reise bis zu 30 Tagen vor Reisebeginn abzusagen. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat Puretreks unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.
Besondere Hinweise: Puretreks weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB) bei Pauschalreiseverträgen nach § 651a und § 651c BGB, die im Fernabsatz abgeschlossen wurden (in diesem Fall über Onlinedienst auf Webseite), kein Widerrufsrecht besteht, sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651h BGB (siehe hierzu auch Ziff. 5).
Reiseversicherung: wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung inkl. Rücktransport. Verweise zu Anbietern finden Sie auf der Webseite unter der Link-Rubrik.


Niveau

Niveau 3  (von 5) = mittel
Diese Trekkingreise eignet sich für sportlich aktive Menschen, die über eine gute Kondition verfügen, trittsicher sind und auch erste Erfahrungen auf Wandertouren gesammelt haben.
Tägliche Gehzeit:
4-7  Stunden inkl. Pausen, beim Aufstieg zum Jebel Shams können es 9h sein. Dieser Aufstieg wird aber nur in kompletter Länge durchgeführt, wenn die Gruppe fit genug ist.

 

Die Teilnahme an dieser Reise setzt eine gesunde körperliche wie geistige Verfassung voraus und ist daher nicht geeignet für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Haben Sie Fragen dazu? Kontaktieren Sie uns!


Vorbereitung auf die Reise

Regelmäßiges Training, insbesondere von Ausdauer und der Kraft, ist  wichtig für die gute Vorbereitung auf das Berg Trekking Oman: Wandern und Kultur aus 1001 Nacht. Auch einige Vorbereitungstouren z.B. am Wochenende in den Monaten vor dem Berg Trekking sind empfehlenswert, wobei das Laufen mit Tagesrucksack getestet werden und ggf. auftauchende Probleme wie Druckstellen durch Schuhe/ Rucksack gelöst werden können.

Reisecharakter

Dieses Berg Trekking im Oman ist für alle Menschen von 12 bis 65+ Jahren mit Interesse an Land, Kultur und Natur gut geeignet. Es sind mittlere Anforderungen hinsichtlich Kondition und Vorbereitung gefragt. (siehe Tourniveau der Reise) Von der Halbtageswanderung bis hin zu 8-stündigen Etappen und mehreren hundert Höhenmetern reicht das tägliche Spektrum. Ihr großes Gepäck wird dabei von Versorgungsfahrzeugen transportiert. Sie benötigen nur einen kleinen Tagesrucksack mit persönlichen Sachen wie z.B. Fotoapparat, Wasserflaschen, Sonnenmilch. etc.

 

Übernachtung und Verpflegung
Die meisten Übernachtungen finden in vom Veranstalter gestellten 2-Personen-Zelten bzw. in Gästehäusern/ Hotels - je nach Reisebeschreibung - statt. Wer möchte, kann natürlich auch draußen im Schlafsack direkt unter dem fantastischen Sternenhimmel schlafen.


Klima

Im Winter liegen die Temperaturen im Norden des Landes bei etwa 25° Celsius, das Wasser ist angenehm warm, nur hin und wieder kommt es zu gewitterartigen Schauern. Im Sommer dagegen sind Temperaturen von über 40° die Regel, im Landesinneren sogar bis zu 50°. Die Küste der Südprovinz Dhofar wird zwischen Juni und September von Monsunausläufern gestreift. Diese hüllen die Region in dichten Nebel und Nieselregen (Kharif Season), der das Küstengebirge subtropisch ergrünen lässt. Während unserer Reisezeit (die Monate November bis Februar) liegen die Temperaturen in der Rub al Khali tagsüber zwischen 27 und 32 Grad und in der Nacht zwischen +12° und selten auch einmal um den Gefrierpunkt.


Visum

Reisende aus Deutschland, Österreich, Schweiz:
Einreise mit Reisepass und mind. zwei freien Seiten. Reisedokumente müssen noch sechs Monate nach Einreise gültig sein.

 

Visum
Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Oman ein Visum. Dieses muss seit der Eröffnung des neuen Flughafens am 21. März 2018 grundsätzlich als e-Visum bei der Royal Oman Police beantragt werden.

 

Teilnehmer mit einer anderen als oben genannten Staatsangehörigkeit, nehmen bitte Kontakt zu Puretreks auf und erhalten mit der Buchungsbestätigung dann entsprechende Informationen zu ihren Visum- und Einreisebestimmungen.


Länderinfo

Das Sultanat Oman befindet sich in der südöstlichen Ecke der Arabischen Halbinsel. Seine Küstenlinie erstreckt sich über 1700 km von der Straße von Hormuz im Norden bis zur jemenitischen Grenze im Süden und überblickt dabei 3 Meere: Den Arabischen Golf, den Golf von Oman und das Arabische Meer. Die Landschaft ist vielseitig: majestätische Fjorde, einsame Sandstrände, einzigartige Wüstenlandschaften, raue Berge und üppige Oasen. Allgegenwärtig sind die Spuren der 5000-jährigen Seehandelstradition. Die daraus entstandenen fremdländischen Einflüsse sind in die Kultur der Omanis eingeflossen und Forts und Burgen sind Relikte vergangener Zeiten. Das besondere regionale Klima und die dünne Besiedlung des Omans sind ausschlaggebend für die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Hier ist das Motto nicht höher, schneller, weiter. Wer zu Besuch in das Sultanat kommt, kann ankommen und Kraft schöpfen in dieser kontrastreichen Welt. Mit Freundlichkeit, Offenheit und großer innerer Ruhe heißen die Menschen im Land den Fremden willkommen.

 

Die Rub al Khali, ist die größte Sandwüste der Erde. Die fast menschenleere Wüste bedeckt große Teile der arabischen Halbinsel und besteht weitestgehend aus bis zu 300 Meter hohe Sanddünen, die eine gigantische Fläche von über 500.000 km² einnehmen. Viele der auf der arabischen Halbinsel entstehenden Trockenflüsse (Wadis) versickern in der trockenen Rub al Khali. Bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts war die Rub al Khali ein weißer Fleck auf der Karte. Eine komplette Durchquerung gelang erst 1946 dem britischen Entdecker Wilfred Thesiger. Auch heute ist die Rub al Khali eines der unzugänglichsten Gebiete der Erde. Selbst die Beduinen meiden die Wüste und betreiben nur an den Wüstenrändern ihre Weidewirtschaft mit Kamelen. Bis 300 nach Christus zogen Weihrauch-Karawanen durch die Wüste. Die Desertifikation nahm in den letzten Jahrtausenden zu, machte diese Handelsreisen unmöglich und ließ auch die reiche Handelsstadt Ubar im Sand versinken.

 

Sicherheit

Das Sultanat Oman gilt als sehr sicheres Reiseland. Dank Sultan Qabus ibn Said hat es sich in den letzten 45 Jahren zu einem stabilen und modernen Land mit einer sehr guten Infrastruktur entwickelt. Das Auswärtige Amt schätzt die Gefährdung durch Gewalt- und Diebstahlskriminalität sehr gering ein. Das Nachbarland Jemen ist im Bürgerkrieg. Die Grenze zum Jemen ist militärisch sehr gut bewacht und seit 2015 zusätzlich durch einen elektrischen Zaun gegen illegale Übertritte gesichert. Touristen werden im Oman freundlich und mit höflicher Distanz behandelt. Aus Respekt vor der Religion und Kultur des Landes sollten Sie darauf achten, angemessene Kleidung zu tragen. Für Frauen bedeutet das, Schultern, Oberarme und Knie bedeckt zu halten, Männer können T-shirts und längere Shorts tragen.


Impfungen

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate hinaus auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jogging u.a.) kann Impfschutz auch gegen Typhus sinnvoll sein. Im persönlichen Beratungsgespräch mit dem Tropenarzt bzw. dem Impfarzt mit tropen- und reisemedizinischer Erfahrung sollen diese und andere Fragen entschieden werden. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt. Außer in der vom eigentlichen Territorium des Oman durch eine Landbrücke der VAE getrennten Enclave Musandam im Norden besteht im Land kein Übertragungsrisiko für Malariaerkrankungen. Die UV-Strahlung ist in allen Wüstenstaaten sehr hoch. Ein guter Sonnenschutz ist daher unbedingt erforderlich.

Reise buchen

06.03.19 -
16.03.19
2.890 €

Zeitig buchen und Frühbucherrabatt sichern!
Bei Buchung von mind. 4 Monaten vor Abreisetermin gewähren wir folgende Rabatte:
bis 5 Monate vor Termin = 75 Euro
bis 4 Monate vor Termin = 45 Euro
Stammkunden ab 3. Reise = 75 Euro

Rabatte gelten nur bei Direktbuchung
und sind nicht kombinierbar!


Reiseprofil


Reiseleiter

amur-puretreks2016Amur Rahawi

ist im Oman in den Bergen unweit von Muskat geboren. Amur liebt die Wüste und "seine" Berge und genießt jede Minute, die er Draußen sein kann. Er weiß viel über die Geschichte seines Landes und natürlich auch die Traditionen der Beduinenstämme zu erzählen. Amur arbeitet seit Jahren im Tourismus, ist sehr erfahren im Führen von Gruppen, absolut zuverlässig und hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Gerne philosophiert er über das Leben am abendlichen Lagerfeuer. Amur spricht englisch und italienisch.