puretreks
phototrek
Fotoreisen für Wanderfreunde

Oman

Wüstenfotografie - Fotowanderreise Rub al Khali Oman

Foto-Wanderreise | 11 Tage  | 4- 6 Teilnehmer  | ab 3990 €

Jerome Bloesser

Jerome über diese Reise

Unsere neue Oman-Foto-Wanderreise ist weltweit einzigartig, denn wir haben die Vorteile einer Fotoreise mit denen einer Wanderreise kombiniert...

Highlights

+ Die unberührte Wüstenlandschaft der Rub al Khali gemeinsam mit den  erfahrenen Fotografen Martin Hülle  und Jerome Blösser entdecken

+ Intensiv die Techniken und Strategien der Landschafts-, Natur- und Wüstenfotografie lernen

+ Atemberaubenden Sternenhimmel der Wüste erleben und fotografieren

+ Moderate Wanderungen zwischen den Camps und zu ausgesuchten Fotospots

+ Omanische Gastfreundschaft, sehr gutes und abwechslungsreiches Essen

+ Sehr kleine Gruppe (max. 6 Teilnehmer) und dadurch persönliche Betreuung

+ Sicher durch die Wüste durch erfahrenes Team und Wüstenprofi Jerome Blösser


Programm

Wer kennt das nicht als fotobegeisterter Wanderer: Ist man mit einer Wandergruppe unterwegs, fehlt irgendwie immer die Zeit, um in Ruhe tolle Motive "in den Kasten" zu bekommen. Man fotografiert nur kurz - und muss schon wieder den anderen Teilnehmern hinterherhetzen...

 

Das Konzept der Foto-Wanderreise: Oman Wüstenfotografie - Fotowandern in der Rub al Khali bringt erstmals die Vorteile einer Wanderreise und einer Fotoreise zusammen. Im Gegensatz zu einer klassischen Oman-Fotoreise bewegen wir uns jeden Tag aber haben trotzdem immer genügend Zeit, um intensiv zu fotografieren. Der Tagesablauf dieser Foto-Wanderreise ist ganz klar um das Thema Wüstenfotografie herum maßgeschneidert. Wir essen z.B. erst zu Abend, wenn das perfekte Abendlicht weg ist und auch das Frühstück wartet, bis wir zunächst das sensationelle Morgenlicht der Wüste ausgiebig zum Fotografieren genutzt haben.

 

Die Pilottour der Foto-Wanderreise in die Rub al Khali wird von den erfahrenen Fotografen Martin Hülle und Jerome Blösser geleitet.


Tourverlauf

Tag 1 (10.11.2019) Flug in den Oman nach Salalah

Abflug am Vormittag von Frankfurt via Muscat nach Salalah. Ankunft am Abend, Transfer ins Hotel am Strand. (–,M,–)


Tag 2 (11.11.) Salalah, Souk und Meer

Heute ist Zeit zum Ankommen. Natürlich können wir schon auf die erste Fototour gehen. Mit etwas Glück sind wir hautnah dabei, wie die lokalen Fischer die Netze mit ihrem Fang an den Strand ziehen. Ein Besuch des alten Haffa Souk von Salalah ist Pflicht - nicht nur, um sich  einen Massar, die typische omanische Kopfbedeckung, für die Wüste zu kaufen, sondern auch, um das Treiben in den Gassen mit der Kamera festzuhalten. Am Abend dann gemeinsames Essen und Briefing zur Wüstentour. Nacht im Hotel (F,-,-)


Tag 3 – 8 (12.-17.11.) Wüstenfotografie und Wandern in der Rub al Khali

Endlich geht es in die größte Sandwüste der Erde, die Rub al Khali! Nach dem Frühstück fahren wir mit Geländewagen über die Dhofarberge in eine ausgesuchte Region mit besonders "fotogenen" Dünen. Nach dem Erreichen des ersten Camps in der Wüste können wir bereits am Nachmittag eine Fotosession in den sensationellen Sanddünen der Rub al Khali machen. Wenn es Dunkel ist, stimmt uns das vielfältige, frische und leckere erste Abendessen auf die arabische Gastfreundschaft unseres Beduinenteams ein...

 

Die nächsten Tage wird das Leere Viertel dann unser Zuhause sein. Wir fotografieren, wandern, entdecken die Weite und Schönheit dieser einsamen Wüste. Wir genießen die warmen Farben und sanften Formen des Abendlichts über dem Sandmeer. Unsere Beduinenbegleiter kümmern sich herzlich um uns, zaubern inmitten des Nichts köstliche Speisen und die Entschleunigung passiert ganz von allein, wenn man die Tage am Lagerfeuer mit tausenden funkelnden Sternen über sich ausklingen lässt.

 

Die Tagesabläufe werden (je nach Wetter und Licht) in etwa so aussehen:

Die Gruppe wird vor Sonnenaufgang geweckt und nach einem Kaffee/Tee geht es dann los, um auf einem besonders schönen Dünenfeld in der Nähe vom Camp, das Morgenlicht und die aufgehende Sonne zum Fotografieren zu nutzen. Nach dem besten Morgenlicht wird kurz gefrühstückt und die Gruppe startet die Wanderung. Die Kameras sind natürlich im Tagesrucksack, nur schweres Equipment wie z.B. Stative bleiben in den Autos.

 

Am späten Mittag erreichen wir dann das nächste Camp, wo wir es uns in der heißen Zeit des Tages im Schatten bequem machen. Jetzt ist Zeit für Theorie und technische Fragen zu Fotografie, Bildaufbau etc. Ist die nächste optimale Foto-Location zu weit zum wandern, wird ein Teil als kurzer Auto-Transfer zurückgelegt.

 

Am Nachmittag, wenn das Licht wieder gut ist, die Landschaft in warmen Farben erstrahlt und die tiefstehende Sonne Konturen und Schatten in den Sand zeichnet, is es Zeit für eine nächste Foto-Exkursion. Bis nach Sonnenuntergang haben nun alle Gelegenheit, gemeinsam oder auch allein, fotografische Highlights auf die Speicherkarten zu bannen.

 

Erst wenn es dunkel ist, wird das Abendessen serviert und selbst danach können wir stimmunsvolle Aufnahmen vom Lagerfeuer und unseren Beduinen machen. Im zweiten Teil der Wüstenwoche geht der Mond erst spät auf. Dann werden wir auch ausreichend Gelegenheit haben, das Thema Sternenfotografie in der Wüste anzugehen.

(F,L,A) Nächte im Zelt oder unter dem Sternenhimmel.


Tag 9 (18.11.) Zurück in die Zivilisation

Leider müssen wir heute schon Abschied von der Wüste nehmen - Alle Teilnehmer werden mit Eindrücken voll sein, genauso wie die Speicherkarten der Kameras mit unzähligen einzigartigen Wüstenmomente gefüllt sind. Nun kommt die Zeit, um alle Impressionen und das reichliche Bildmaterial zu verarbeiten! Wir fahren hinaus aus der Rub al Khali und zurück ans Meer nach Salalah. Hier können wir ein erfrischendes Bad im Meer nehmen - und die heiß ersehnte Dusche wartet auf uns! Abschlussessen in lokalem Restaurant. Übernachtung in Hotel am Meer. (F,M,–)


Tag 10-11 (19.-20.11.) Heimflug

Nach dem Frühstück ist noch Zeit für letzte Souvenireinkäufe oder ein Bad im Meer, bevor es dann gegen frühen Nachmittag zum Flughafen geht. Rückflug nach Muscat und Nachtflug nach Frankfurt mit Ankunft am frühen Morgen des 20. (F,–,–)

Mahlzeiten: F = Frühstück, M = Mittagessen, L = Lunchpacks, A = Abendessen
Wetterbedingt sind beim Reiseablauf Änderungen vorbehalten



Termine + Buchen

Hier finden Sie Reisetermin(e) und ihre Verfügbarkeit. Zur Buchung einfach Button rechts klicken

10.11.19 - 20.11.193.990 €  inkl. Flug ab Frankfurt/M.

11 Tage, Min. 4 max. 6 Teilnehmer, Foto-Wanderreise

= Reise ist buchbar
= Bei 1 Buchung garantiert
= Durchführung garantiert
= Wenige Restplätze
= Ausgebucht / Termin vorbei

Reiseleistungen

·Flug Frankfurt-Muscat-Salalah und zurück mit Oman Air oder gleichwertiger Airline in der Economyclass (je nach Kapazitäten ggf. via Dubai o.ä.) Inkl. aller Steuern. ·Transport in die Wüste mit 4x4 Geländefahrzeugen ·omanische Teamleitung für den Fahrzeugkonvoi inkl. Fahrer sowie Leitung der Gruppe durch Jerome Blösser und Martin Hülle ·ausgesuchte sehr saubere Hotels. ·Essen (Vollverpflegung, frisch, lecker und abwechslungsreich) und Wasser, Tee und Kaffee während der gesamten Zeit in der Wüste ·Notfallsupport ·Expeditionsausrüstung ·Satellitentelefon. ·Transfers in Salalah im Minibus.


Nicht im Reisepreis enthalten

·Visum für den Oman ·Reiseversicherungen ·Persönliche Ausgaben ·Getränke außerhalb der Mahlzeiten in Hotels/ Restaurants ·Mittag- und Abendessen in Salalah  ·Eintrittsgelder für Museen  ·Trinkgelder

 

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 180,- Euro

Rail & Fly Ticket (Zusatzleistung der DB) 65,- Euro


Weitere Infos

Staffelpreis je nach Teilnehmeranzahl:  Diese Reise kann bereits ab 4 Teilnehmern durchgeführt werden! Unsere Foto-Wanderreise in die Rub al Khali ist weltweit einzigartig und von der Logistik her extrem aufwändig. Um eine Durchführung der Oman-Fotoreise bei kleiner Gruppe zu gewährleisten und den Reisepreis bei größerer Gruppe fair zu halten, wird ein Staffelpreis zugrunde gelegt. Entscheidend für den Preis ist am Ende die definitive Teilnehmerzahl.
5-6 Teilnehmer  = 3.990,- Euro pro Person
4 Teilnehmer  = 4.190,- Euro pro Person
Veranstalter: Puretreks
Zahlungsmodalitäten: 20 % bei Reisebuchung, Restbetrag 30 Tage vor Reisestart.
Reisestornierung: Ein Rücktritt von der Reise ist im Vorfeld gegen Zahlung von Stornokosten möglich. Die Stornopauschalen finden Sie in unseren AGB.
Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl: Wird die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist Puretreks berechtigt, die Reise bis zu 30 Tagen vor Reisebeginn abzusagen. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat Puretreks unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.
Besondere Hinweise: Puretreks weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB) bei Pauschalreiseverträgen nach § 651a und § 651c BGB, die im Fernabsatz abgeschlossen wurden (in diesem Fall über Onlinedienst auf Webseite), kein Widerrufsrecht besteht, sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651h BGB (siehe hierzu auch Ziff. 5).
Reiseversicherung: wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung inkl. Rücktransport. Verweise zu Anbietern finden Sie auf der Webseite unter der Link-Rubrik.


Niveau

Niveau 2 (von 5) = moderat
Diese Tour eignet sich für Teilnehmer mit normaler bis sportlicher Kondition
Tägliche Gehzeit: Max. 4 Std. inkl. Pausen, rund 200 Höhenmeter und 10 km pro Tag.
Vorbereitung: Sie bewegen sich regelmäßig (Mind. 1 Mal pro Woche) und betreiben
Aktivitäten wie Nordic Walking oder leichte Wanderungen.

 

Die Teilnahme an dieser Reise setzt eine gesunde körperliche wie geistige Verfassung voraus und ist daher leider nicht geeignet für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Haben Sie Fragen dazu? Kontaktieren Sie uns!


Vorbereitung auf die Reise

Sind Sie gesund und aktiv? Dann ist im Prinzip keine besondere Vorbereitung auf diese Foto-Wanderreise notwendig. Ein regelmäßiges Training zur Vorbereitung (Walken, Joggen oder Nordic-Walken) kann natürlich auch hier nicht schaden. Wir empfehlen allen Teilnehmern 1-3 leichte Wanderungen in den Wochen vor Tourstart zum Einlaufen neuer Schuhe durchzuführen.

Reisecharakter

Diese Foto-Wanderreise im Oman ist nicht für Extremabenteurer, sondern für fotografiebegeisterte Menschen, die intensiv die Naturform Wüste und Technik der Wüstenfotografie kennen lernen möchten. Körperliche und mentale Gesundheit sollten Sie jedoch mitbringen, um Spaß am Wandern zu haben. Das große Gepäck (bis auf einen kleinen Tagesrucksack mit Fotoausrüstung, Wasserflaschen, Sonnenmilch) wird von Begleitfahrzeugen transportiert. Diese einzigartige Foto-Wanderreise in der Rub al Khali führt uns abseits der Touristenströme zu den schönsten Fotospots. wir haben die Möglichkeit, garantiert unvergessliche Momente auf die Speicherkarten zu bekommen – müssen dafür aber natürlich akzeptieren, eine Zeit lang ohne gewohnten Komfort von Dusche etc. auszukommen.

 

Die Übernachtungen in Salalah finden in einem sauberen und ausgesuchten Hotel am Meer statt. Unterwegs schläft die Gruppe unter dem Sternenzelt (wer möchte, kann natürlich in gestellten 1- oder 2-Personenzelten schlafen). Unterwegs machen wir jeden Abend ein Lagerfeuer und essen gemeinsam. Das omanische Essen ist köstlich mit viel frischem Gemüse, manchmal Fleisch und sehr abwechslungsreich. Es besteht abends aus Nudeln, Cous-Cous oder Reis  mit Gemüsesoßen und etwas Fleisch dazu frische Salate, Houmous... Mittags essen wir Snacks, zum Frühstück Brot oder Müsli, Omelette, Obst und dazu Tee bzw. Kaffee Nach dem Wandern gibt es immer reichlich erfrischenden Ingwertee oder omanischen Beduinenkaffee und frische Melone.

 

Der Tagesablauf während der Oman Fotowanderreise richtet sich natürlich maßgeblich nach den Wetterbedingungen und dem vorherrschenden Licht, weshalb eine konkrete Abfolge und Auflistung der Fotoziele weder sinnvoll noch möglich ist. Wir werden spontan agieren und von Tag zu Tag die beste Location raussuchen und ansteuern. Bei ausgezeichnetem Fotolicht kann ein Tag dann auch mal 12 Stunden oder länger sein. Zusammen mit der optionalen Sternenfotografie ergibt sich ein durchaus straffes Programm, mit dem wir allerdings erzielen wollen, dass jeder das Optimum an Bildern und neu erlerntem theoretischen Wissen mit nach Hause nimmt. Dabei nehmen wir immer Rücksicht auf die Bedürfnisse eines jeden Teilnehmers, stimmen die Ziele vor Ort gemeinsam ab und räumen jeder Foto-Location die Zeit ein, die es braucht, um dort mit Muße zu besonderen Wüstenaufnahmen zu kommen.

Fotografische Ausrüstung

Vom Ultraweitwinkel bis zum Teleobjektiv findet in der Wüste jede Brennweite ihren Einsatzzweck. Da wir die Fotoausrüstung auch mal längere Strecken tragen müssen – ist zumindest für die Tageswanderungen weniger oft mehr. Es kann aber immer Teilausrüstung (z.B. Stativ) tagsüber in die Autos gegeben werden.
Neben Kamera und Objektiven egal welchen Herstellers, ist ein stabiles Stativ äußerst wichtig, damit Langzeitbelichtungen und Aufnahmen vom Sternenhimmel in der Wüste möglich werden. Verschieden dichte Neutralgraufilter, Grauverlaufsfilter und Polfilter können zudem sinnvoll sein. Da wir auch bei wenig Licht und in der Dunkelheit aktiv sind, sollte jeder eine Stirnlampe dabei haben. Reinigungsmaterialien und eine sanddichte Fototasche/-rucksack runden die Fotoausrüstung ab.

Gerne beraten wir Euch im Detail und sprechen die Fotoausrüstung und Bekleidung vorab gemeinsam durch.

Inhalte der Fotoreise

Die Oman Foto-Wanderreise in die Rub al Khali ist sowohl für fortgeschrittene Anfänger wie auch für erfahrene Fotografen gleichermaßen geeignet, egal mit welchem Kamerasystem man fotografiert. Durch die kleine Gruppengröße und zwei Mentoren können wir auf jeden Mitreisenden sehr individuell eingehen, alle Fragen in der Praxis und Theorie gemeinsam erarbeiten sowie verschiedene Ansätze der Bildgestaltung und Bildbearbeitung vermitteln. Oberstes Ziel ist es, die vorhandenen Fähigkeiten auszubauen, das Auge zu schulen und Ideen umzusetzen!

 

Dabei vermitteln wir „On Location“

+ Sehen lernen

+ Motivauswahl und Bildkomposition

+ Perspektive und Fokus

+ Arbeit mit verschiedenen Brennweiten

+ Das Zusammenspiel von Belichtungszeiten, Blenden und ISO-Werten

+ Nutzung des Histogramms

+ Langzeitbelichtungen, Sternenfotografie und den Einsatz von Filtern

 


Klima

Im Winter liegen die Temperaturen im Norden des Landes bei etwa 25° Celsius, das Wasser ist angenehm warm, nur hin und wieder kommt es zu gewitterartigen Schauern. Im Sommer dagegen sind Temperaturen von über 40° die Regel, im Landesinneren sogar bis zu 50°. Die Küste der Südprovinz Dhofar wird zwischen Juni und September von Monsunausläufern gestreift. Diese hüllen die Region in dichten Nebel und Nieselregen (Kharif Season), der das Küstengebirge subtropisch ergrünen lässt. Während unserer Reisezeit (die Monate November bis Februar) liegen die Temperaturen in der Rub al Khali tagsüber zwischen 27 und 32 Grad und in der Nacht zwischen +12° und selten auch einmal um den Gefrierpunkt.


Visum

Reisende aus Deutschland, Österreich, Schweiz:
Einreise mit Reisepass und mind. zwei freien Seiten. Reisedokumente müssen noch sechs Monate nach Einreise gültig sein.

 

Visum
Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Oman ein Visum. Dieses muss seit der Eröffnung des neuen Flughafens am 21. März 2018 grundsätzlich als e-Visum bei der Royal Oman Police beantragt werden.

 

Teilnehmer mit einer anderen als oben genannten Staatsangehörigkeit, nehmen bitte Kontakt zu Puretreks auf und erhalten mit der Buchungsbestätigung dann entsprechende Informationen zu ihren Visum- und Einreisebestimmungen.


Länderinfo

Das Sultanat Oman befindet sich in der südöstlichen Ecke der Arabischen Halbinsel. Seine Küstenlinie erstreckt sich über 1700 km von der Straße von Hormuz im Norden bis zur jemenitischen Grenze im Süden und überblickt dabei 3 Meere: Den Arabischen Golf, den Golf von Oman und das Arabische Meer. Die Landschaft ist vielseitig: majestätische Fjorde, einsame Sandstrände, einzigartige Wüstenlandschaften, raue Berge und üppige Oasen. Allgegenwärtig sind die Spuren der 5000-jährigen Seehandelstradition. Die daraus entstandenen fremdländischen Einflüsse sind in die Kultur der Omanis eingeflossen und Forts und Burgen sind Relikte vergangener Zeiten. Das besondere regionale Klima und die dünne Besiedlung des Omans sind ausschlaggebend für die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Hier ist das Motto nicht höher, schneller, weiter. Wer zu Besuch in das Sultanat kommt, kann ankommen und Kraft schöpfen in dieser kontrastreichen Welt. Mit Freundlichkeit, Offenheit und großer innerer Ruhe heißen die Menschen im Land den Fremden willkommen.

 

Die Rub al Khali, ist die größte Sandwüste der Erde. Die fast menschenleere Wüste bedeckt große Teile der arabischen Halbinsel und besteht weitestgehend aus bis zu 300 Meter hohe Sanddünen, die eine gigantische Fläche von über 500.000 km² einnehmen. Viele der auf der arabischen Halbinsel entstehenden Trockenflüsse (Wadis) versickern in der trockenen Rub al Khali. Bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts war die Rub al Khali ein weißer Fleck auf der Karte. Eine komplette Durchquerung gelang erst 1946 dem britischen Entdecker Wilfred Thesiger. Auch heute ist die Rub al Khali eines der unzugänglichsten Gebiete der Erde. Selbst die Beduinen meiden die Wüste und betreiben nur an den Wüstenrändern ihre Weidewirtschaft mit Kamelen. Bis 300 nach Christus zogen Weihrauch-Karawanen durch die Wüste. Die Desertifikation nahm in den letzten Jahrtausenden zu, machte diese Handelsreisen unmöglich und ließ auch die reiche Handelsstadt Ubar im Sand versinken.

 

Sicherheit

Das Sultanat Oman gilt als sehr sicheres Reiseland. Dank Sultan Qabus ibn Said hat es sich in den letzten 45 Jahren zu einem stabilen und modernen Land mit einer sehr guten Infrastruktur entwickelt. Das Auswärtige Amt schätzt die Gefährdung durch Gewalt- und Diebstahlskriminalität sehr gering ein. Das Nachbarland Jemen ist im Bürgerkrieg. Die Grenze zum Jemen ist militärisch sehr gut bewacht und seit 2015 zusätzlich durch einen elektrischen Zaun gegen illegale Übertritte gesichert. Touristen werden im Oman freundlich und mit höflicher Distanz behandelt. Aus Respekt vor der Religion und Kultur des Landes sollten Sie darauf achten, angemessene Kleidung zu tragen. Für Frauen bedeutet das, Schultern, Oberarme und Knie bedeckt zu halten, Männer können T-shirts und längere Shorts tragen.


Impfungen

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate hinaus auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jogging u.a.) kann Impfschutz auch gegen Typhus sinnvoll sein. Im persönlichen Beratungsgespräch mit dem Tropenarzt bzw. dem Impfarzt mit tropen- und reisemedizinischer Erfahrung sollen diese und andere Fragen entschieden werden. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt. Außer in der vom eigentlichen Territorium des Oman durch eine Landbrücke der VAE getrennten Enclave Musandam im Norden besteht im Land kein Übertragungsrisiko für Malariaerkrankungen. Die UV-Strahlung ist in allen Wüstenstaaten sehr hoch. Ein guter Sonnenschutz ist daher unbedingt erforderlich.

Reise buchen

10.11.19 -
20.11.19
3.990 €

Zeitig buchen und Frühbucherrabatt sichern!
Bei Buchung von mind. 4 Monaten vor Abreisetermin gewähren wir folgende Rabatte:
bis 5 Monate vor Termin = 75 Euro
bis 4 Monate vor Termin = 45 Euro
Stammkunden ab 3. Reise = 75 Euro

Rabatte gelten nur bei Direktbuchung
und sind nicht kombinierbar!


Reiseprofil


Reiseleiter

Martin Hülle +
Jerome Blösser