puretreks
active
Aktivreisen für Wanderer mit Erfahrung

Island

Island Trekking - Wanderreise durchs Hochland

Trekkingreise | 14 Tage  | 6- 9 Teilnehmer  | ab 3190 €

Jerome Bloesser

Jerome über diese Reise

Island Trekking - unsere Wanderreise durchs Hochland zu den magischen Orten der Vulkaninsel: Wir wandern am Laugavegur, sehen Gletscher, Vulkane, Lavawüste und Wasserfälle...

Highlights

+ Einzigartige Island Wanderreise durchs Hochland mit vielen einsamen Etappen.

+ "Echtes" Wandergefühl durch viele Wandertage am Stück.

+ Moderates Rucksackgewicht und Nächte in Hütten

+ Trekking auf dem Laugavegur – dem schönste Wanderweg Islands

+ farbenprächtige Berge in Landmannalaugar

+ Wandern abseits der Massen rund ums Kerlingarfjöll

+ Wanderung durch Lavawüste beim Kratersee Askja

+ Abwechslungsreiches Nordisland mit Myvatn, Wasserfällen und der Hafenstadt Akureiry


Programm

Die Traumtour Island Trekking - Wanderreise durchs Hochland führt zu Highlights aber vor allem auch zu Geheimtipps der Vulkaninsel. Die Wanderreise startet im Süden am Laugavegur, dem berühmtesten Wanderweg Islands. Im Sommer frequentiert, aber so unglaublich schön, dass man andere Wanderer gerne in Kauf nimmt. Der Laugavegur endet bei Landmannalaugar mit seinen farbenprächtigen Rhyolith-Bergen. Fotografen kommen hier voll auf ihre Kosten.

 

Ab hier führt unsere Wanderreise durchs Hochland in Richtung Sprengisandur Hochlandwüste. Vorbei geht es an Bergseen und durch einsame Lavawüste. Den eintönigsten Teil der Sprengisandur werden wir im Super-Jeep überbrücken, bevor es dann am mächtigen Gletscher Vatnajökull ostwärts zum Vulkankrater Askja geht. Dort machen wir eine Wanderung zum Kratersee Vity. Weiter geht es in Richtung Norden zum See Myvatn, zu Wasserfällen und schließlich zur kleinen Hafenstadt Akureiry, wo wir in unserer urigen Unterkunft ein leckeres isländischen Bier genießen werden!

 

Zum Ende der Island Wanderreise folgt dann ein weiteres Highlight: Das 3-tägige Trekking um die Berge Kerlingarfjöll. Tiefgrüne Wiesen, schwarzes Lava und total einsame Wanderwege lassen uns nochmal in die Schönheit des isländischen Hochlands eintauchen. Die letzte Etappe ist anspruchsvoll aber sensationell: Von Süden kommend, wandern wir durch ein atemberaubendes Geothermiegebiet mit buntesten Farben und unzähligen blubbernden heißen, dampfenden Quellen.


Tourverlauf

Tag 1-2

Flug nach Island/ Reykjavik

Flug am Abend nach Island und Ankunft gegen Mitternacht am Flughafen Reykjavik.  Transfer in die Stadt und Übernachtung im stilvollen Appartement in zentraler Lage Downtown im Szeneviertel 101.

Nach dem Frühstück steht der erste Tag auf Island zur  freien Verfügung. Ein Stadtrundgang inkl. Besuch der berühmten Kirche Hallgrimskirkja, etwas Shopping oder vielleicht eine Fahrt zur Blue Lagoon bieten sich an! Gemeinsames Abendessen in einem urigen Fischrestaurant und natürlich Briefing zur geplanten Route. Auch diese Nacht verbringen wir im stilvollen Appartement im Zentrum. (-,-,-)


Tag 3 - 5

Fahrt ins Hochland und Start der Wanderung auf dem Laugavegur
Nach dem Frühstück geht es los! Per Superjeep bzw. Busgeht es zum Startpunkt der Wanderreise, dem imposanten Canyon des Gletscherflusses Markafljott. Am Canyonrand werden wir die bunte Vielfalt der Landschaft mit Blick auf den bekannten Vulkangletscher Eyafallajökull bestaunen können und dann geht es los und wir starten unser Trekkking auf dem Laugavegur. Der Laugavegur gilt als einer der schönsten Wanderwege der Erde. Auf kleiner Fläche sind extrem vielfältige Naturlandschaften zu sehen. Obwohl er so berühmt ist, ist er ein durchaus anspruchsvoller Wanderweg, denn Teile davon führen in größere Höhenlagen und Schlechtwetter kann hier tatsächlich zu einem Problem mit der Orientierung führen. Das ständige Auf und Ab ist ebenso kräftezehrend, wie auch das Furten kalter Flüsse. Aber dafür werden die Wanderer mit atemberaubend schönen Landschaften belohnt! Jeden Tag wechselt die Landschaft ihr Gesicht, mal nüchterne Lavawüste, mal üppig grüne Mooslandschaft, die in jedes Hobbit-Märchen passen würde. Hier und da blubbern heiße Quellen, wir sehen Wasserfälle und teilweise müssen wir sogar über Altschneefelder aus dem letzten Winter gehen.

Die Region um Landmannalaugar ist so spektakulär farbenfroh und interessant mit schwarzer Lava, roten Ryolithbergen und sattgrünen Wiesen  – Nicht nur Fotografen können sich an den tollen Landschaftsformen und -farben kaum sattsehen! In Landmannalaugar werden wir den Hausberg Blanukur besteigen und einen phantastischen Blick auf die Landschaft bekommen! Alle Nächte in Berghütten.

Pro Tag 5h -7,5h Gehzeit inkl. Pausen und 250-750 Höhenmeter Aufstieg.

(F, L, A)


Tag 6

Landmannalaugar – Landmannahellir

Wir verlassen den Laugavegur und wandern weiter in Richtung Nordosten durch eine abwechslungsreiche und einsame Landschaft aus Lava, Bergen, Seen und Bächen. Teilweise gehen wir dabei weglos durch die weite Landschaft. Am Nachmittag erreichen wir dann unsere Hütte. Wer Lust hat, besteigt noch einmal den „Hausberg“ mit sensationellem Blick über das wilde Hochland und den Vulkan Katla.  Nacht in Berghütte. (F,L,A) Gehzeit: ca. 6h inkl. Pausen / 580 hm Aufstieg


Tag 7

Landmannahellir – Hrauneyjar

Heute steht eine außergewöhnliche Etappe an: Außergewöhnlich abwechslungsreich, außergewöhnlich schön und zudem völlig einsam. Wir verlassen unseren Lagerplatz in Richtung Norden, passieren einen blau schimmernden See, arbeiten uns hinauf in eine sattgrüne Berglandschaft, bis wir einen tollen Blick über die weite Lavaebene und große Gletscherseen vor uns haben. Dann erfolgt der Abstieg hinunter zum schwarzen Lava und wir werden querfeldein mit Kompass und GPS diese großes Lavafeld durchwandern. Erst einen Kilometer vor unserem Ziel werden wir dann das Guesthouse von Hrauneyjar sehen, da es etwas im Tal liegt. Gemeinsames Abendessen und Nacht im Guesthouse.
(F,L,A) Gehzeit: ca. 7h inkl. Pausen / 315 hm Aufstieg


Tag 8

Hochland bis zur Askja

Große Teile der Sprengisandur sind monotone Hochlandwüste. Es lohnt sich, diese einmal zu sehen aber hier eine halbe Woche durchzuwandern, muss nicht unbedingt sein!

Deshalb geht es in den nächsten zwei Tagen im Superjeep weiter. Wer schon von den imposanten isländischen „Superjeeps“ gehört hat, wird diese heute kennen lernen. In einem dieser Ungetüme werden wir förmlich über die rauen Hochlandpisten schweben, selbst reißende Geltscherflüsse locker durchqueren  – und wissen endlich, warum man solche Jeeps auf Island braucht! Wir fahren auf sehenswerter Route entlang des Gletschers Vatnajökull zuerst ins 2014 entstandene 85 km2 große Lavafeld von Holuhraun und danach zur Region Askja. Am späten Nachmittag erreichen wir die riesige Caldera von Askja, die inmitten schwarzer Mondlandschaft liegt. Die Landschaft ist so ungewöhnlich - nicht umsonst haben die Amerikaner hier für die Mondlandungen trainiert! Nacht in Hütte (F,L,A)


Tag 9

Askja – Akureiry
Nach einem frühen Frühstück unternehmen wir an der Askja eine Halbtageswanderung durch bizarre Berglandschaft zum Kratersee Viti.  Danach geht es im Superjeep an die Küste bis nach Akureiry. Auf dem Weg besuchen wir Wasserfälle, ein Geothermiegebiet und sehen den Myvatn, den viertgrößten See Islands. In seiner Umgebung befinden sich zahlreiche Naturwunder vulkanischen Ursprungs, die von dem etwa 40 Kilometer langen Vulkansystem des Krafla ausgehen. Am frühen Abend erreichen wir dann die kleine Hafenstadt Akureiry, die am Ende eines 60 Kilometer langen Fjords liegt. Nacht im Guesthouse. (F,L,-) Gehzeit  ca. 4h inkl. Pausen / 400 hm Aufstieg.


Tag 10 - 12

Rundwanderung um das Kerlingarfjöll

Am Morgen geht es im Hochlandbus von Akureiry zum Kerlingarfjöll, einer Bergregion südlich des Hofjökull Gletschers. Zum Ende der Island Wanderreise folgt nochmals ein weiteres Highlight: Das 3-tägige Trekking um die Berge Kerlingarfjöll. Tiefgrüne Wiesen, klare Bäche, schwarze Lava und absolut einsame Wanderwege lassen uns noch einmal in die Schönheit des isländischen Hochlands eintauchen. Die letzte Etappe ist anspruchsvoll aber die Mühen sind es wert: Wir wandern durch das atemberaubende Geothermiegebiet Hveradalir mit bunten Farben und unzähligen blubbernden heißen, dampfenden Quellen. Die erste Nacht in primitiver Schutzhütte, danach in Hochlandhütte mit WC / in Asgardur mit Dusche. Gehzeit je Etappe zwischen 5-8h und 300-1.000m Aufstieg  (F,L,A)


Tag 13 - 14

Rückfahrt nach Reykjavik und Heimflug
Nach einem leckeren Frühstück im Camp Asgardur geht es am Mittag mit dem Hochlandbus in Richtung Reykjavik. Zwischenhalt an den Geysiren und dem Gullfoss (goldener Wasserfall). Ankunft am frühens Abend in Reykjavik und Transfer zum Flughafen. Flug nach Mitternacht und Ankunft am Montagmorgen in Deutschland (F,-,-)

 

F = Frühstück, L = Lunch(packs), A = Abendessen

!!! Änderungen des Wanderprogramms, insbesondere durch isländisches Wetter, mögliche Vulkantätigkeit und Streckensperrungen ausdrücklich vorbehalten !!!



Termine + Buchen

Hier finden Sie Reisetermin(e) und ihre Verfügbarkeit. Zur Buchung einfach Button rechts klicken

18.07.17 - 31.07.173.190 €  inkl. Flug

14 Tage, Min. 6 max. 9 Teilnehmer, Hüttenwanderung mit Rucksackgewicht 8-12 kg, Tourniveau 3 (von 5)

= Reise ist buchbar
= Bei 1 Buchung garantiert
= Durchführung garantiert
= Wenige Restplätze
= Ausgebucht / Termin vorbei

Reiseleistungen

Diese Reise kann bereits ab 5 Teilnehmern durchgeführt werden!
Aufpreis pro Teilnehmer bei 5 TN 200,- Euro nach Rücksprache mit den Reisenden, sofern die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Alternativ haben Sie die Möglichkeit zu kostenfreiem Rücktritt.

Reiseleistungen:

•Flüge von diversen Städten in Deutschland nach Reykjavik und zurück mit Air Berlin/ Germanwings bzw. gleichwertiger Airline Economyclass •Transfers Flughafen Kevlavik-Reykjavik und zurück •Transfer im Superjeep bzw- Bus zum Startpunkt der Wanderung, im Hochland an Tag 8 sowie 9 Fahrt im Superjeeep von Hrauneyjar via Askja nach Akureiry und weiter Bustransfer Akureiry-Kerlingarfjöll-Reykjavik • deutschsprachige Reiseleitung durch Jerome Blösser •Vollverpflegung während der gesamten Wanderzeit inkl. Kaffee, Tee und Wasser, restliche Mahlzeiten siehe Reiseprogramm •Übernachtungen:  9 x in Hütten in Gemeinschaftszimmern, bei starker Auslastung im Doppelbunkerbett, 3 x im Appartement/Guesthouse im Doppelzimmer bzw. Gemeinschaftszimmer je nach Unterkunftsmöglichkeit


Nicht im Reisepreis erhalten

•Reiseversicherungen/ Reisekrankenversicherung inkl. Luftrettung •Persönliche Ausgaben •alle Getränke in Restaurants •Essen und Getränke auf den Transfers und in Städten entsprechend der Tagesbeschreibung •Trinkgelder •Einzelzimmerzuschlag in Hotels (sofern möglich). •Evtl. anfallende Zusatzkosten für Hütten, Transfers, Hotels oder Evakuierung bei Programmänderungen aufgrund höherer Gewalt, Wetter, Flugplanänderungen, Gepäckverspätung, Krankheit, Unfall.


Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

Wird die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist puretreks berechtigt, die Reise bis zu 30 Tagen vor Reisebeginn abzusagen. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat puretreks unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.


Niveau

Niveau 3  (von 5) = mittel
Diese Touren eignen sich für sportlich aktive Menschen, die über eine gute Kondition verfügen, trittsicher sind und sie erfordern Ausdauer und Bereitschaft zu Anstrengung.
Tägliche Gehzeit:
4-8  Stunden


Vorbereitung auf die Reise

Regelmäßige Ausdaueraktivitäten  (Joggen, sportlich Radfahren, Wandern  o.ä. mind. 2-3 Mal pro Woche) und einige Testtouren im Vorfeld der Reise sind Pflicht.

Reisecharakter

Die Reise Island Trekking - Wanderreise durchs Hochland ist eine einzigartige Trekkingreise. Das verlangt von allen Mitreisenden Komfortverzicht, Teamgeist, bei Schlechtwetter mentale wie physische Stärke und aktive Mitarbeit im Tagesablauf. Die Hütten auf Island (vor allem auf dem Laugavegur) sind während der Sommersaison oft gut gefüllt, entsprechend müssen Abstriche hinsichtlich Platzangebot und Ruhe hingenommen werden und es ist auch hier immer Rücksicht und Respekt gefordert!

 

Unsere Route führt außer beim Laugavegur meist abseits ausgetretener Pfade. Die Exklusivität bringt es mit sich, dass die Routen nicht markiert bzw. oft überhaupt nicht vorhanden sind und der Untergrund uneben, steinig etc. sein kann. Auch ist eine Wanderung in Island nicht möglich, ohne Bergbäche oder Gletscherflüsse zu Fuß zu Furten. Die Wassertiefe geht hierbei von Knöcheltief bis zum Oberschenkel in meist sehr kaltem Wasser. Hierfür empfehlen wir Neoprensocken und Trekkingsandalen. Während der abgeschiedenen Etappen sind wir fern der Zivilisation und eine mögliche Evakuierung ist zeitintensiv! Auch das isländische Wetter kann im Sommer überraschen: Starkregen, Sonnenschein mit fast 20° Grad, Nachts Temperaturen um den Gefrierpunkt mit kurzem Schneefall, Sandsturm etc. Die Teilnehmer müssen sich mental auf eine bunte isländische Mixtur einstellen. Ist es schön, hat man Glück!

 

Auf der Wanderung muss in der Regel für 3 Tage Proviant getragen werden. Jede/r trägt bei durchschnittlichen Etappen ca. 8-12 kg im Rucksack. Natürlich können stärkere Teilnehmer den Schwächeren etwas Gruppengepäck abnehmen. Es ist sehr empfehlenswert, leichtes und multifunktionales Equipment/ Bekleidung einzupacken. Das spart schnell einige Kilos! Alle Teilnehmer erhalten eine ausführliche Packliste.


Klima

Das Klima ist geprägt vom relativ warmen Irmingerstrom an der Südküste und vom kalten Grönlandstrom an der Nordost- und Südwestküste. Die Niederschläge betragen bis zu 2.000 mm im Jahr in den Niederungen im Süden und bis zu 4.000 mm auf dem Gletscher Vatnajökull. Die geringste Niederschlagsmenge findet man auf den Hochebenen im Norden von Island (unter 600 mm)

Aufgrund des Golfstroms ist das Klima in Island milder als in anderen Regionen dieser Breite. Die Winter sind vergleichsweise mild und die Sommer eher kühl. Am wärmsten ist es in Island in der Zeit von Mitte Juni bis Ende August.

Die Tagestemperaturen schwanken zwischen 0 und 3 °C im Winter und zwischen 12 und 15 °C im Sommer, wobei es im Landesinneren (Hochland Sprengisandur und auf den Gletschern) im Winter mit bis zu -30 °C deutlich kälter sein kann.


Visum

Für deutsche Staatsangehörige sowie Staatsangehörige der Schweiz und Österreichs ist kein Visum für die Einreise nötig. Der Reisepass sollte noch drei Monate nach Einreise gültig sein.


Länderinfo

Die größte Vulkaninsel der Welt befindet sich knapp südlich des nördlichen Polarkreises. Mit rund 300.000 Einwohnern ist Island der am dünnsten besiedelte Staat Europas. Über die Hälfte der Isländer leben im Großraum der Hauptstadt Reykjavík. Trotz der kleinen Bevölkerung hat Island zahlreiche Persönlichkeiten hervorgebracht, das Land ist unter anderem Heimat von Björk und Sigur Rós. Aber die Natur ist der eigentliche „Star“ des Landes: kochende Schlammpfuhle, spuckende Geysire, Gletscher und Wasserfälle bilden einen wahren Abenteuerspielplatz. Die Warmherzigkeit der Isländer und die magische Landschaft machen Island zu einem tollen Reiseland!


Impfungen

Es gibt keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.

Reise buchen

18.07.17 -
31.07.17
3.190 €

Zeitig buchen und Frühbucherrabatt sichern!
Bei Buchung von mind. 4 Monaten vor Abreisetermin gewähren wir folgende Rabatte:
bis 5 Monate vor Termin = 75 Euro
bis 4 Monate vor Termin = 45 Euro
Stammkunden ab 3. Reise = 75 Euro

Rabatte gelten nur bei Direktbuchung
und sind nicht kombinierbar!


Reiseprofil


Kundenstimmen

Eine tolle, spannende, erlebnisreiche und fordernde Tour in einer der schönsten Landschaften der Welt. Danke an Jerome und die ganze Gruppe für diesen Abenteuerurlaub!
Felix R. + Cathrin F.

 

...eine gute Zeit in Island - super organisiert, nur der Vulkanausbruch war nicht pünktlich ;-)
Dieter G.

 

DANKE für die Möglichkeit, Island auf diese Art zu entdecken. Es war toll!
Wir sehen uns wieder....
Uta T.


Reiseleiter

jerome-bloesser-island2016Jerome Blösser

ist schon seit mehr als zwanzig Jahren begeistert in der Wildnis unterwegs. Island kennt Jerome seit vielen Jahren und hat z.B. den Laugavegur bereits ein knappes dutzend Mal gewandert.  Egal, ob Trekking in den Sommermonaten im Hochland oder eine Skidurchquerung im isländischen Winter - am liebsten zieht es Jerome in Regionen, die wenig erschlossen bzw. selten begangen sind. Diese Island-Trekkingreise ist also genau nach seinem Geschmack!